eventualpsychologie

es könnte so ein…oder ganz anders.

Bildungs-Paradigmen verändern

| Keine Kommentare

Dies ist eine der wenigen mir bekannten Darstellungen, die ich für ziemlich vollständig halte. Und richtig genial. Daher erübrigt sich eigentlich jeder Kommentar.

Sir Ken Robinson ist einer der weltweit führenden und einflußreichsten Bildungsexperten. Wenn man sich das RSA Animate einmal anschaut, dämmert es, warum das so ist.

Die konkrete Darstellung bezieht sich auf offensichtlich auf nordamerikanische Verhältnisse, aber das Gesagte und Skizzierte läßt sich auf alle westlichen Industrienationen übertragen. Und wird ganz genauso auch hier in Deutschland diskutiert.

Was läuft falsch im Bildungssystem ? Wie sollte es denn aussehen ? Wie soll Bildung ablaufen, wenn wirtschaftliche Entwicklungen potentiell unabsehbar sind ? Was haben Ritalin und Kreativität damit zu tun ? Was ist divergentes Denken ? Was soll die Unterteilung in akademische und nicht-akademische Laufbahnen ? Was soll die fabrikmäßig räumlich-zeitliche Gestaltung schulischer Lernumgebungen ? Warum ist Kooperationsfähigkeit im Job eine Schlüsselqualifikation und in der Schule simples Täuschen, das hart bestraft wird ? Was haben wirtschaftliche und emanzipatorische Bildungsinteressen miteinander zu tun ? Wie hängt das alles überhaupt miteinander zusammen ?

Dazu noch eine kurze Geschichte der Schulbildung. Und lustig.

11 Minuten Lebenszeit, also: keine Ausrede mehr. Gucken. Wer danach immer noch keine Ahnung hat, dem unterstelle ich Absicht.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


neun + 2 =


Switch to our mobile site